buntes Treiben auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt. Eine Luftaufnahme.

Lichterglanz im Weihnachtsland Sachsen

Gespräch mit Igor Jenzen, Museum für Sächsische Volkskunst

 

unser Gast:

  • Igor Jenzen, Direktor des Museums für Sächsische Volkskunst

 

Erfahren Sie mehr über unseren Gast

 

Igor Jenzen nimmt uns mit in die Welt der Sächsischen Volkskunst. Mit einem Augenzwinkern erzählt er von Weihnachtstraditionen und Brauchtum in Sachsen und speziell im Erzgebirge.

Gesprächsinhalte:

  • das Besondere der sächsischen Vorweihnachtszeit
  • das Erzgebirge war schon immer ein Gebirge mit Migrationshintergrund
  • Bergmanns-Traditionen:
    • ihre Entstehungsgeschichte;
    • Privilegien, die der Kurfürst vergab;
    • das Verhältnis zwischen dem Hof und Bergbau;
    • höfische Illuminationselemente Schwibbogen und Pyramide
  • Spielzeug-Tradition:
    • die Drechsler und die Glashütten;
    • Entstehung einer Spielzeugtradition;
  • Kulinarische Spezialitäten:
    • die Stolle oder der Stollen,
    • Pulsnitzer Pfefferkuchen,
    • das Neunerlei
  • Wandel der Traditionen
  • „Brauchtum existiert, wenn man es braucht.“
  • Belebung durch Migration

 

Aufnahme: 14. Dezember 2021

 

weiterführende Links:

Hompage des Museums für Sächsischen Volkskunst

Zu Tisch in Sachsen – Weihnachtsessen: das traditionelle Neunerlei (Youtube Video)

Frei. Fromm. Erzgebirge: eine Dokumentation des mdr (youtube Video)

 

Grundgesetz Artikel 5,3

Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien bei der Bundeskanzlerin (2013-2021), bezeichnete diesen Artikel als relevant. Allgemein gilt, dass die Fragen der Kultur in den jeweiligen Bundesländern geregelt werden.