Gäste und Referent*innen

Bernd-Lutz Lange

Leipziger jüdisches Leben in der DDR und nach 1989 – Podcast Juni 2021
Porträt Bernd-Lutz Lange

Bernd-Lutz Lange ist Kabarettist und Buchautor.

 

Kurzvita:

  • geboren am 15. Juli 1944 in Ebersbach, Kreis Löbau in Sachsen
  • Kindheit in Zwickau
  • Gärtnerlehre in der Stadtgärtnerei Zwickau, danach Tätigkeit in der LPG „Sieg des Sozialismus“ Mosel
  • buchhändlerische Hilfskraft in der Volksbuchhandlung Gutenberg Zwickau
  • Facharbeiter Buchhändler
  • 1965 Umzug nach Leipzig, Studium an der Fachschule für Buchhändler
  • 1966 zusammen mit Gunter Böhnke, Jürgen Hart und Christian Becher Gründungsmitglied des Studentenkabaretts „academixer“
  • Arbeit im LKG Leipziger Kommissions- und Großbuchhandel, Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel und Hauptabteilung Kultur der Karl-Marx-Universität
  • 1978 Berufskabarettist
  • 1988 Ausstieg bei den „academixern“, freiberuflicher Kabarettist und Gründung des Kabarett-Duos mit Gunter Böhnke
  • 09. Oktober 1989 Mitverfasser des Aufrufes der „Leipziger Sechs“ zur Gewaltlosigkeit und zum Dialog
  • Als Autor seit 1990 zahlreiche Buchveröffentlichungen u.a. für die Verlage Aufbau, Piper und Eichborn
  • Von 2004 bis 2014 auf der Bühne zusammen mit der Kabarettistin und Sängerin Katrin Weber
  • Bis Mai 2014 freiberuflicher Kabarettist
  • tätig als freiberuflicher Buchautor

 

Sehr geehrter Herr Lange, vielen Dank für unser interessantes Gespräch im Podcast Ein.Blick im Juni 2021.

 

Zurück