Gäste und Referent*innen

Jörg Schönenborn

Gerechtigkeit ist eine Frage des Standpunktes – Podcast Oktober 2020
Porträt Jörg Schönenborn

Ich warne davor, die beiden Länder [USA und Deutschland] kulturell und politisch zu vergleichen. Aber es gibt etwas Globales, das alle westlichen Gesellschaften gleichermaßen beeinflusst. Das ist das ungeheure Veränderungstempo, das ausgelöst wird durch Digitalisierung, durch globale Handlungsströme und wovon wir lokal ganz unmittelbar etwas spüren – auch Sie hier in Sachsen.

  • Jörg Schönenborn ist seit 2019 Programmdirektor des WDR für Information, Fiktion und Unterhaltung. Er ist zudem Koordinator Fernsehfilm in der ARD.
  • Geboren 1964 in Solingen studierte Jörg Schönenborn Journalistik und Politikwissenschaft
  • Nach seinem Volontariat arbeitete er als Hörfunk- und Fernsehredakteur beim WDR sowie als Inlands-Korrespondent für "tagesschau" und "tagesthemen".
  • Von 1997 bis 2002 leitete er die WDR-Fernsehredaktionsgruppe Zeitgeschehen aktuell.
  • Von 2002 bis 2014 war er WDR-Chefredakteur Fernsehen und Leiter des Programmbereichs Politik und Zeitgeschehen, später Fernsehdirektor des WDR. Unter seiner Verantwortung wurden eine Reihe erfolgreicher Informationsformate entwickelt, darunter "hart aber fair", "Markencheck", "Wahlarena" und im WDR-Fernsehen "Sport inside".
  • Jörg Schönenborn moderiert regelmäßig Wahlsendungen im Ersten und den "ARD-Presseclub".
  • Für seine Berichterstattung vom Brandanschlag in Solingen wurde er 1993/94 mit dem Telestar-Förderpreis und dem Axel-Springer-Preis für Fernsehjournalismus ausgezeichnet.
  • 2005 und 2009 wurde er als Moderator der ARD-Sendung „Wahlarena“ für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.
  • 2011 erhielt er als Moderator für "Die Lange Obama-Nacht – Halbzeit für den Präsidenten" den Rias-Fernsehpreis. Den Presseclub moderiert er seit Januar 2008.

 

Jörg Schönenborn war zu Gast im Podcast zum Thema "Wahl in den USA". Wir danken Herrn Schönenborn für seinen Besuch in Leipzig und den interessanten Austausch!

 

Zurück